Der Ball

16. WIENER BALL IN MOSKAU

Gewidmet dem Russischen Ballett

26. Mai 2018, Gostiny Dvor

Der seit 2003 jährlich stattfindende Wiener Ball in Moskau ist eine der bedeutendsten Kulturveranstaltungen der russischen Hauptstadt. Zu Recht zählt er zu den Höhepunkten im weltweiten Ballkalender, da er nicht nur der größte und bekannteste Ball in ganz Russland, sondern auch einer der bestbesuchten weltweit ist. Über zweitausend Gäste aus verschiedenen Ländern versammeln sich jedes Jahr zu diesem Ereignis, darunter namhafte Künstler, Politiker und Vertreter aus Wirtschaft und Industrie.

Am 26. Mai fand im größten Veranstaltungssaal Moskaus - dem Gostiny Dvor - der 16. Wiener Ball statt. Da das Jahr 2018 in Russland ganz im Zeichendes heimischen Balletts steht, wurde auch der 16. Wiener Ball diesem Ereignis gewidmet.

Durch den Abend führten die berühmte russische Ballerina Ilse Liepa und der Präsident der russischen Tanzsportvereinigung Stanislav Popov.

Ganz der Tradition entsprechend, eröffneten 120 Debütantenpaare den Ball. Nach ihrem Einzug zur flotten Fächerpolonaise von Karl Ziehrer, tanzten die jungen Damen und Herren eine fröhlich-ansteckende österreichische Polka. Dem Auftritt der Debütantenpaare folgten die offiziellen Eröffnungsreden, darunter Ernst Woller (Landtagspräsident des Wiener Landtags), Alexei Shaposhnikov (Vorsitzender der Moskauer Stadtduma) und Sergej Tscherjomin ( Leiter des Departements für Außenwirtschafts- und Internationale Beziehungen der Stadt Moskau). Letzerer überbrachte den Ballgästen auch die Begrüßungsworte von Sergej Sobianin, Oberbürgermeister der Stadt Moskau. 

Danach war es Zeit für den ersten Walzer des Abends! Zu den Worten "Alles Walzer" wurde die Tanzfläche von unseren jungen Debütantenpaaren auch für die restlichen Ballgäste eröffnet.

Statt des traditionellen Galakonzerts wurden den Gästen in diesem Jahr eine beeindruckende Ballett-Show geboten. Es tanzten Primaballerina Evgenia Obraztsova vom Bolschoi Theater sowie Natalia Somova, Georgi Smilevski und Dmitry Sobolevski vom Stanislawski- und Nemirowitsch-Dantschenko- Musiktheaters. Die beeindruckende Szene aus dem Ballett "Nussknacker", getanzt von den Solisten des Mariinski-Theaters Kristina Shapran und Timur Askerov sowie des Corps de ballet des Stanislawski- und Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheaters, blieb den Gästen auch noch lange nach dem Ball in Erinnerung.

Eines der Highlights war zweifelsohne der argentinische Tango zweier Superstarpärchen: Russland- und Europameister Dmitry Vasin und Sagdiana Hamzina sowie Europameister Kirill Parshakov und Anna Gudyno.

Der Wiener Ball in Moskau ist natürlich auch einem wohltätigem Zweck gewidmet. Dieses Jahr gingen die gesammelten Spenden an die Wohltätigkeitsorganisation von Ilse Liepa "Культура - детям (Culture for kids)" sowie an die Organisation "Life-Line".

Für die schwungvolle musikalische Untermalung sorgten zwei sich abwechselnde Orchester: das Moskauer Symphonieorchester "Russische Philharmonie" und die Jazzband "Dance Land" mit Semen Milstein. In den frühen Morgenstunden heizte noch die bekannte Band "Sem Vetrov" mit mitreißenden Cha-Cha-Chas, sinnlichen Rumbas und exotischen Sambas den Gästen ein. Erst um 5 Uhr früh verließen die letzten die Tanzfläche.

Der Generalsponsor des Balls war auch in diesem Jahr wieder "Gazprombank".